Vereinsausflug Burg Spangenberg 20.05.2011

Am 20.05.2011 unternahmen wir, anlässlich unseres 10-jährigen Jubiläums einen Vereinsausflug.

 

Es ging zur Burg Spangenberg zum urigen Rittermahl.

 

Der Ausflug begann um 17:30 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Großfischlingen.

Von dort aus startete die Autokolonne mit circa 40 Vereinsmitgliedern in Richtung Lambrecht, wo man sich bei leichtem Nieselregen,

aber bei bester Stimmung wiedertraf und sich zum gemeinsamen Aufstieg zur Burg bereit machte.

Der Weg zur Burg kostete nun dem ein oder anderen doch einige Anstrengung, dementsprechend groß war die Freude als das Burgtor ins Sichtfeld

der Wanderer kam.

Oben angekommen genossen wir zunächst den wunderschönen Ausblick in das Elmsteiner Tal sowie die gemütliche Atmosphäre

in dem liebevoll gestalteten Burginnehof mit angrenzender Burgschänke.

Nach einer kurzer Begrüßung durch den Vorsitzenden des Vereins Burg Spangenberg e. V. Heinz Baumann wurden wir in die historische Geschichte der Burg

sowie die aufwendige und äußerst zeitintensive Restaurierung der Burg eingeführt. Schnell wurde klar, wie groß das ehrenamtliche Engagement

aller Verantwortlichen ist um die einstigen Burgruine heute in ein  beliebtes Ausflugziel für Jung und Alt zu verwandeln.

Da das Wetter leider nicht so mitspielte, musste dieser Teil der Burgführung  in das Innere der Burgschänke verlegt werden.

Als Einstimmung  bekamen wir alle erstmal einen kräftigen Kräuterlikör, der wirklich köstlich schmeckte und die gute Stimmung weiter hob.

Danach folgte die fachkundige Burgführung durch die Felsenburg mit dem historischen Gewölbekeller, wo bereits viele gemütliche Stunden

verbracht wurden.

Die Aussicht auf das Elmsteiner Tal von der oberen Aussichtsplattform aus, war (trotz Regen) einfach imposant.

Nach der wirklich ausführlichen und sehr guten Führung ging es dann zum gemeinsamen Rittermahl.

 

Zunächst erhielten wir eine kurze Unterweisung in die mittelalterlichen Essgewohnheiten. So gab es zahlreiche Regeln während

des Mahls einzuhalten, deren Nichtbeachtung mit dem "Stellen an den Pranger" bestraft wurde. Diese "Behandlung"blieb jedoch allen Teilnehmern

an diesem Abend erspart.

Zu Beginn gab es für jeden ein "Schlabberlatz", um das Gewand beim Essen nicht zu beschmutzen.

Auch war es im Mittelalter Brauch vor dem Essen sowie dem Zuprosten sich stets  "EIN WOHLGESCHMACK" zu wünschen.

Ein Ruf der an diesem Abend häufig zu hören war

Weiterer Brauch war es, alle Speisen ohne Besteck (keine Löffel, keine Gabeln) zu sich zu nehmen. Diese Regel brachte die Ersten bereits in Grübeln.

Anschließend startete das 5 Gänge Rittermahl:

- Kartoffelsuppe ( musste ohne Löffel gegessen werden, jetzt hieß es genüssliches Schlürfen im Chor)

- Salat ( ohne Gabel essen, die Salatsoße erwies sich hier als wahre Herausforderung)

- Rollbraten mit Zwetschgen ( einziges Hilfsmittel ein Messer)

- "Elwedritsche" (Huhn)

- "Ritterfürze" (kleine Frikadellen)

- Zimtrahmkuchen als krönender Abschluss

Das üppige und leckere Mahl wurde begleitet durch zahlreiche Informationen, kurzweilige Anekdoten, Gedichte und Lieder vorgetragen durch Herr

Baummann, die für zahlreiche Lacher an diesem Abend sorgten.

Anlässlich unseres 10 - jährigen Jubiläums gab unser 2. Vorsitzender Frank Prenzel

einen kurzen Rückblick von der Entstehung des Vereines bis Heute.

 

Anschließend wurde  Herr Albert Baumann zum 1. Ehrenmitglied des ASV Großfischlingen ernannt. Die Vorstandschaft überreichte eine Urkunde

sowie ein Präsent.

 

Gegen 23 Uhr endete ein rundum gelungener Abend auf Burg Spangenberg und in ausgelassener Stimmung machten wir

uns an den Abstieg von der Burg. Abschließend lässt sich sagen, ein toller Ausflug, der allen Teilnehmern sicherlich noch lange in guter

Erinnerung bleiben wird!

 

Anbei Eindrücke vom Ausflug: